Portrait

Anforderungsprofil für das Amt der Friedensrichterin / des Friedensrichters

Für Neu- oder Wiederwahlen empfiehlt der Verband der Friedensrichter und Friedensrichterinnen des Kantons Solothurn in Anlehnung an den Schweizerischen Verband der Friedensrichter und Vermittler das nachstehende Anforderungsprofil. Die Empfehlung soll politischen Parteien oder Behörden dazu dienen, geeignete Kandidatinnen/Kandidaten zu portieren. Für weitere Ausführungen: www.friedensrichter-so.ch und www.svfv.ch

Anforderungen

Das Führen des Amtes erfordert Sozialkompetenz, Generalistenwissen, Führungserfahrung, schnelle Auffassungsgabe, psychische Belastbarkeit und Kenntnisse von Verhandlungstechniken.

Verhandlungsführung

  • Kenntnisse und Erfahrung in Gesprächs- und Sitzungsführung
  • Kenntnisse von Kommunikationstechniken und mediativen Instrumenten
  • Gewährleistung der Allparteilichkeit
  • Empathie über Lebenssituationen aus unterschiedlichem sozialem und kulturellem Umfeld
  • Grundkenntnisse im Zivilprozessrecht, Betreibungsverfahren, ZGB und OR, Arbeitsrecht

Amtsführung

  • Sprachliche Ausdrucksfähigkeit
  • IT-Kenntnisse
  • Zeitliche und mentale Flexibilität
  • Gute Selbstorganisation
  • Bereitschaft zur Weiterbildung

Entschädigung

  • Gemäss den Regelungen der Einwohnergemeinden resp. Friedensrichterkreisen
  • Jährliche Weiterbildung

… und Geduld, Kreativität und eine Prise Humor!

Erfolgserlebnisse für Friedensrichterinnen und Friedensrichter

  • Dankbarkeit von Ratsuchenden über Hinweise zum korrekte Vorgehen bei rechtlichen Fragestellungen
  • Befriedigung und Freude an einem zustandegekommenen Vergleich
  • Beitrag zu geklärten Positionen bei Konfliktfällen

September 2016